ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Konzern verkauft weniger

Der TK-Backwarenhersteller Aryzta kämpft mit Absatzproblemen. (Quelle: Archiv/dti)+
Der TK-Backwarenhersteller Aryzta kämpft mit Absatzproblemen. (Quelle: Archiv/dti)

Weitere Artikel zu


Aryzta

Beim weltweit agierenden TK-Backwarenhersteller nimmt der Umsatz weiter ab.

Zürich (abz). Beim Schweizer TK-Backwarenanbieter mit Sitz in Zürich nahm der Umsatz im Quartal von August bis Oktober 2017 um 5,5 Prozent auf 909,7 Mio. Euro ab. Dies meldete die Schweizer Nachrichtenagentur für Wirtschafts- und Finanznachrichten AWP. Verantwortlich für das negative Wachstum sei das Nordamerika-Geschäft mit der zum Konzern gehörenden . Dort sei der Umsatz um 11,5 Prozent auf 409,5 Mio. Euro zurückgegangen.

In Europa sei der Absatz mit – 0,3 Prozent ebenfalls leicht rückläufig. Doch sei der Rückgang in der Schweiz wettzumachen. Ansonsten wachse er im Rahmen der Erwartungen inklusive Deutschland.

Aryzta betreibt weltweit Produktionsstätten wie hier eine für Cookies.
Auch interessant

Gewinn bricht ein

Der TK-Backwarenhersteller muss international deutliche Umsatzeinbußen hinnehmen. Aber das Unternehmen gibt sich zuversichtlich. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel