ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Alternative Strategien

Experten auf dem Podium: Wie entwickelt sich der Markt für die Backbranche – wo liegen die Chancen?  (Quelle: Fedra)+Zur Fotostrecke
Experten auf dem Podium: Wie entwickelt sich der Markt für die Backbranche – wo liegen die Chancen? (Quelle: Fedra)

Weitere Artikel zu


Von

Um den Preisdruck bei Backwaren auszuhebeln, müssen sich Bäcker neu positionieren / Experten geben am 28. und 29. Mai in Wiesbaden Tipps

Der Strukturwandel der Backbranche ist in vollem Gange. Der (LEH) rüstet auf und die Nachfrage nach den oft noch warmen aus Backstationen und -automaten steigt. Gleichzeitig spüren klassische Bäcker die veränderten Verzehrsgewohnheiten der Verbraucher immer deutlicher.

Vor diesem Hintergrund eines sich wandelnden Marktes kann es sich kein Backbetrieb mehr erlauben, einfach beim Tagesgeschäft zu bleiben. Es gilt, sich für die Zukunft zu rüsten. Dazu gehört, über den Tellerrand zu schauen, die bisherigen Strategien zu überdenken und neue Konzepte zu entwickeln. Das klassische Bäckereiangebot reicht in vielen Fällen nicht mehr aus, hier können „Premium“, Lieferdienst oder Snackangebote nachhaltige Alternativen zum Preiskampf sein.

Wie sich hier Bäckereien wirkungsvoll positionieren können, steht im Mittelpunkt des Deutschen Backkongresses in Wiesbaden. Am 28. und 29. Mai informieren zahlreiche Experten im Dorint Pallas Hotel Wiesbaden darüber, welche kreativen Konzepte künftig erfolgreich sind.

Am ersten Veranstaltungstag zeigt beispielsweise Ruth Ralfs, wie sich der deutsche Markt verändern wird und was Bäckereien künftig leisten müssen, um sich erfolgreich gegenüber LEH und Discount zu profilieren. Was in dieser Hinsicht von einem schwedischen Backbetrieb abgeschaut werden kann, erläutert Annika Sund in ihrem Vortrag „Back to the Roots of the Bakery“. Auf Transparenz setzen und die eigene Individualität stärker betonen, das sind zwei der Merkmale, die den Erfolg von Wiener Brot ausmachen. Wie das funktioniert, beschreibt die TV-Köchin und Gründerin der Holzofenbäckerei, Sarah Wiener, als Keynote-Speakerin.

Vorkassenzone und Außer-Haus-Geschäft sind Märkte, in denen große Konzerne verstärkt versuchen, Fuß zu fassen. Wie Bäcker hier punkten können, erläutern Annette Mützel sowie Holm Fröchtenicht.

Strategien, mit denen Bäcker Erfolg haben, stehen während des zweiten Veranstaltungstages im . So erklärt beispielsweise Raimund Milz, wie Bäcker neue Zielgruppen erschließen können. Und auch die „Wildbakers“ stellen ihr Erfolgkonzept vor.

Die Teilnahmegebühr für die zweitägige Veranstaltung beträgt 1090 Euro (zzgl. MwSt); ABZ-Abonnenten erhalten einen Rabatt von 100 Euro. Ein besonderes Bonbon erhalten Handwerksbäcker, die bis zu drei Filialen haben. Für sie gilt ein Sonderpreis von 490 Euro (zzgl. MwSt).

Information, Anmeldung:

Tel. 069 7595-3024

E-Mail:

anmeldung@conferencegroup.de

Internet:

www.conferencegroup.de/back13


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

Sie stehen für individuelle Konzepte und für den LEH (von links): Jochen Baier, Susanne Erb-Weber und Holm Fröchtenicht.
Auch interessant

Das eigene Profil macht’s

Ich will nicht über Warenpräsentation und über Marketing sprechen, sondern über das Handwerk. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel