ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Freie Bäcker fördern Saatgut

Saatgut steht im Mittelpunkt der Aktion der Freien Bäcker. (Quelle: Foto: Peter Plaumann)+
Saatgut steht im Mittelpunkt der Aktion der Freien Bäcker. (Quelle: Foto: Peter Plaumann)

Weitere Artikel zu


Aktion

Handwerksbäcker können sich an der Kampagne "Saat Gut Brot" beteiligen.

Barsinghausen (abz). Bis zum 28. August können sich Bäckereien für die Aktionswoche "Saat Gut Brot" melden, die der Verein Die Freien Bäcker – Zeit für Verantwortung vom 31. Oktober bis 6. November 2016 ausrichtet. Mit der Kampagne will der Zusammenschluss von Bäckern auf die schwindende Vielfalt von Nutzpflanzen aufmerksam machen und gezielt Züchter unterstützen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, diese weiter zu entwickeln. Anmelden kann sich jeder , der die Kampagne unterstützen möchte. Der Erlös geht nach Angaben der Initiatoren direkt an den Saatgutfonds der Zukunftsstiftung Landwirtschaft und komme damit der biologischen Getreidezüchtung zu Gute.

„Das Bäckerhandwerk sollte sich seiner besonderen Verantwortung gegenüber einer nachhaltig-ökologischen Anbauweise seiner Rohstoffe - die beim beginnt - bewusst werden. Zudem fördert die bewusste Nutzung nachbaufähiger Sorten der einzelnen Getreidearten nicht nur die biologische Vielfalt auf dem Acker, sondern ist die Quelle für echte, regionaltypische Sortimentsvielfalt in der eigenen Bäckerei, “ sagt Anke Kähler, Vorstandsvorsitzende des Vereins Die Freien Bäcker.

"Saat Gut Brot" fürs Sortiment

Bis einschließlich 28. August 2016 können sich engagierte Bäcker aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit ihrer Handwerksbäckerei für die Aktionswoche anmelden. Die Teilnehmer bieten dann im Aktionszeitraum vom 31. Oktober bis 6. November 2016 ein Brot unter dem Namen "Saat Gut Brot"  in ihrem Sortiment an, das bestenfalls aus einer Rezeptur mit biologisch gezüchteten Getreidesorten gebacken wird.

Downloads zu diesem Artikel

  • (JPG-Datei)

Weitere Artikel aus Fokus vom 17.08.2016:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel