ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Aber bitte mit Prüfsiegel

Das Vertrauen von Verbrauchern in geprüfte Backwaren ist hoch. (Quelle: DLG)+
Das Vertrauen von Verbrauchern in geprüfte Backwaren ist hoch. (Quelle: DLG)

Weitere Artikel zu


Verbraucher nehmen Lebensmittel mit Prüf- und Gütesiegel überwiegend positiv wahr

Münster (abz). Laut einer repräsentativen der Fachhochschule Münster werden Prüf- und von Verbrauchern insgesamt überwiegend positiv gesehen. 71 Prozent der Befragten finden, dass Prüf- und Gütesiegel auf Lebensmitteln eine gute Sache sind, und 52 Prozent finden diese nützlich bei ihren Kaufentscheidungen.

49 Prozent der Befragten finden dabei, dass Lebensmittelprodukte mit einem Prüf- und Gütesiegel für sie meist besonders vertrauenswürdig sind, 46 Prozent empfinden diese sogar als vertrauenswürdiger als andere Produkte ohne Siegel. Dabei seien Prüf- und Gütesiegel wohl oftmals auch bewusste Entscheidungsfaktoren bei der Produktwahl.

Im Vergleich entscheiden

Verbraucher oft pro Siegel

So sagen 49 Prozent der Befragten, dass sie sich bei einem Vergleich zwischen zwei Lebensmittelprodukten, die für sie ansonsten identisch wirkten, schon einmal bewusst für ein Produkt entschieden haben, weil dies mit einem Prüf- oder Gütesiegel gekennzeichnet war.

Im Lebensmittelmarkt existieren diverse Prüf- bzw. Gütesiegel, die das Vorhandensein von recht unterschiedlichen Eigenschaften beim besiegelten Lebensmittel attestieren.

Nicht alle davon werden als gleich wichtig eingeschätzt wenn es darum geht, dass deren Vorhandensein durch ein Prüf- bzw. Gütesiegel nachgewiesen und signalisiert wird.

Ausgezeichnete Produkte

erzielen meist höhere Preise

Auch die geäußerte Zahlungsbereitschaft für die Produkte wird durch die Siegel signifikant positiv beeinflusst. Bei der Frage, welchen Preis die Befragten bereit sind für die gezeigten Produkte jeweils maximal zu zahlen, liegt laut Studie der Anteil der Befragten, die einen höheren Preis akzeptieren, bei den Produkt-Dummys mit Siegeln im Durchschnitt um 7,9 Prozent höher.

Sowohl durch das Siegel der Stiftung Warentest als auch der ergebe sich ein deutlicher positiver Einfluss auf die Verbraucherwahrnehmung und die Kauf- und Zahlungsbereitschaft.

Die Studie zeige, dass Prüf- und Gütesiegel bei Lebensmitteln aus Verbrauchersicht überwiegend positiv wahrgenommen werden und auch erwünscht sind. Die Ergebnisse zum DLG-Siegel und dem Prüfzeichen der Stiftung Warentest zeigten ferner, dass durch Prüf- und Gütesiegel auf Lebensmitteln die Wahrnehmung, Qualitätsbeurteilung sowie die Kauf- und Zahlungsbereitschaft signifikant erhöht werden können.

Damit seien Prüf- und Gütesiegel auch für Hersteller und Händler von Lebensmitteln als wirksame Instrumente einzustufen, mit deren Hilfe eine Produktakzeptanz konkret gesteigert werden kann.

Auch interessant

Forscher raten zu Ballaststoffen

Düsseldorf (abz). Wer viele Vollkornprodukte und Ballaststoffe zu sich nimmt, senkt das Risiko für zahlreiche Krankheiten – das ist das Ergebnis einer Studie, die im Auftrag der mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel