ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Aber bitte mit Gefühl

Auf dem Backkongress in Wiesbaden (von links): Johannes Hirth, Matthaes-Geschäftsführer Clemens Knoll, Johann Lafer, Joerg Schmid, ABZ-Chefredakteur Arnulf Ramcke und Andreas Höver von der Bäckerei  Seidel.  (Quelle: Küchle)+Zur Fotostrecke
Auf dem Backkongress in Wiesbaden (von links): Johannes Hirth, Matthaes-Geschäftsführer Clemens Knoll, Johann Lafer, Joerg Schmid, ABZ-Chefredakteur Arnulf Ramcke und Andreas Höver von der Bäckerei Seidel. (Quelle: Küchle)

Weitere Artikel zu


Back-Kongress 2016

Bäcker sollen mit Geschichten über das Produkt Emotionalität beim Kunden erzeugen. Auf dem Back-Kongress in Wiesbaden haben namhafte Referenten dazu Markttrends präsentiert.

Wiesbaden (wo). Das Bäckerhandwerk hat Pfunde, mit denen es noch stärker wuchern sollte, so das Fazit auf dem 2016 in Wiesbaden. Das haben die namhaften Referenten verdeutlicht unter anderem TV-und Sternekoch . Das hat sich auch beim Besuch erfolgreicher Betriebskonzepte im Anschluss an den Kongress gezeigt.

Zwar hat der LEH das Backsortiment in voller Breite als Experimentierfeld und Frequenzbringer entdeckt, wie Wirtschafts- und Einzelhandelsexperte auf der Veranstaltung betonte. Dazu gehöre jetzt auch die Umrüstung der Aldi-Süd-Filialen zur Backstation. Doch seien auch dem Einzelhandel Grenzen gesetzt, machte Helmut Hübsch von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) klar.

Was dem Bäckerhandwerk in die Karten spiele, sei ein wieder etwas größeres Qualitätsbewusstsein der Haushalte. Ein Indiz dafür sei, dass insgesamt die verkaufte Pro-Kopf-Menge an Backwaren in den vergangenen zwei Jahren um 2 Kilogramm zurückgegangen, der Umsatz aber gleich geblieben sei.

Wobei der Preis der Backwaren nicht im Mittelpunkt stehen sollte, so das Credo von von der Akademie Weinheim. Der Bäcker sollte vielmehr verstärkt auf Emotionalität und Wertigkeit der Produkte setzen, die Kunden begeistern, Geschichten und Erlebnisse bieten, kurz, die Kunden zu ihren Fans machen, wie Lafer auch mit Blick auf die kommende ausführte.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Der neue clevere Bäcker
    Bernd Kütscher

    Der neue clevere Bäcker

    Dieses Buch, das mittlerweile in der 4. und stark erweiterten Neuauflage erscheint, ist ohne Übertreibung zum echten Standardwerk geworden, das in keiner Bäckerei fehlen darf!

    mehr...

  • Frühstück - Chancen für die Bäckerei
    Werner Kräling | Pierre Nierhaus | Bernd Kütscher | Rainer Veith

    Frühstück - Chancen für die Bäckerei

    Das Buch „Frühstück – Chancen für die Bäckerei“ bietet alles Wissenswerte rund um das Frühstücksgeschäft.

    mehr...

Auch interessant

Bäckerei als große Bühne

Was will der uns denn erzählen?“ Die mehr geflüsterte Frage eines Teilnehmers am Back Kongress 2016 in Wiesbaden beantworte der derart in Frage gestellte ganz einfach – mit Inhalten. Ein Koch mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel