ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Nachwuchs ausgezeichnet

DLG-Präsident Philip Freiherr von dem Bussche (links) gratuliert Matthias Fröbe zum internationalen DLG-Preis.  (Quelle: DLG)+
DLG-Präsident Philip Freiherr von dem Bussche (links) gratuliert Matthias Fröbe zum internationalen DLG-Preis. (Quelle: DLG)

Weitere Artikel zu


Prisma

Bäckermeister Matthias Fröbe erhielt Int. DLG-Preis

Frankfurt (p). Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) hat jetzt erneut besonders qualifizierte Nachwuchskräfte der Agrar- und Ernährungswirtschaft mit dem Internationalen DLG-Preis ausgezeichnet. Die acht Preisträgerinnen und Preisträger für das Jahr 2005 kommen aus Deutschland, Frankreich und Polen. Die Auszeichnungen wurden von DLG-Präsident Philip Freiherr von dem Bussche im Rahmen der DLG-Wintertagung in Münster/Westfalen übergeben. Mit diesen Preisen bzw. Stipendien will die DLG vielversprechende Nachwuchskräfte der Land- und Ernährungswirtschaft in die Lage versetzen, sich weiter zu qualifizieren, um innerhalb des Berufes und im außerberuflichen Bereich erfolgreich für die Agrar- und Ernährungswirtschaft zu wirken.

Mit einem Juniorenpreis, der mit 2.500 Euro dotiert ist, wurde Matthias Fröbe aus Neubrandenburg ausgezeichnet. Der 21-jährige Preisträger beweist außerordentliches berufsständisches Engagement und große Durchsetzungsfähigkeit. Aufgrund seiner herausragenden schulischen Leistungen erhielt er die Begabtenförderung des Handwerks der Handwerkskammer Hamburg. Bereits mit 21 Jahren ist er Bäckermeister und Betriebswirt des Handwerks.

Den Internationalen DLG-Preis möchte Matthias Fröbe für die eigene Fortbildung verwenden. So strebt er die Teilnahme an Seminaren an der Bundesfachschule in Weinheim an und erwägt eine Studienreise nach Frankreich, um dort die Herstellung von landestypischen Produkten kennen zu lernen.

Auch interessant

Dresdner Stollen für Putin

Auch der russische Präsident Wladimir Putin schätzt den Genuss von Dresdner Stollen. mehr...

Weitere Artikel aus Blickpunkte vom 11.03.2005:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel