ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Deutsches Brot - kanadisch zugeschnitten

Marmorbrot aus dunklem und hellem Teig. (Quelle: Treiber)+
Marmorbrot aus dunklem und hellem Teig. (Quelle: Treiber)

Weitere Artikel zu


Sabine Veit aus Baden-Württemberg betreibt in Toronto ein Unternehmen mit 160 Mitarbeitern

Von Iris Treiber

Jede Mahlzeit verdient ein großartiges Brot“, lautet ein wichtiger Grundsatz von Sabine Veit. Sie führt das „Bäckerhaus Veit“ in Toronto am Ontario-See, der größten Stadt Kanadas.

Da das nordamerikanische Brot nach europäischen Maßstäben nicht unbedingt als großartig gilt, hat sich Sabine Veit der deutschen, handwerklichen Bäckerei verschrieben.

Produktion nach

deutschen Maßstäben

Sie produziert nach deutschen Maßstäben Weißbrot, Sauerteigbrot, Mehrkornbrot, Ciabatta, Foccacia, Panini und Baguettes, eine Vielzahl von Brötchen und Backwaren, vieles aus Weizensauerteig.

Eine besondere, in Deutschland wenig bekannte, Spezialität ist ein marmoriertes Brot, das aus dunklem und hellem Teig besteht.

160 Personen arbeiten im Unternehmen im Dreischichtbetrieb, mal fünf, mal sechs Tage in der Woche.

Zum Team gehören neben den Beschäftigten in der Produktion auch sechs Mechaniker, vier Personen in der Qualitätskontrolle und Dokumentation, sechs im Marketing und Verkauf, zwei im IT-Bereich.

Wachstum auf

14.000 Quadratmeter

Alle Maschinen und Geräte sind vernetzt – im Computer sind vorrätige, verbrauchte und bestellte Rohstoffe genauso hinterlegt wie produzierte und ausgelieferte Waren. „Wir haben unsere Kapazität um 50 Prozent erhöht“, sagt Sabine Veit. Immerhin umfassen die Räume des Unternehmens inzwischen fast 14.000 Quadratmeter.

Angefangen hat alles viel kleiner. Sabine Veit ist aufgewachsen in der elterlichen Bäckerei Richard Veit in Bempflingen nahe Reutlingen in Württemberg. Mit 16 Jahren wanderte die heute 53-Jährige zusammen mit ihrem Mann nach Kanada aus.

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel