ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Backen am Kap

Backen am Kap+Zur Fotostrecke
Backen am Kap

Weitere Artikel zu


Von

Ein Streifzug durch die Metropole am Tafelberg.

Berge, Stadt, Meer und Handwerkskunst. In Kapstadt kann man dies alles haben. Bei einem Spaziergang durch die Weltstadt fällt sofort auf, auch das Bäckerhandwerk ist bestens vertreten. Zahlreiche Bäckereien laden zu einem Besuch ein. Drinnen geht es quirlig zu. Die Einrichtung sowie die Backwaren sind an Einfallsreichtum und Qualität häufig nur schwer zu übertreffen. Abgucken ist in Südafrikas Backstuben übrigens gerne erlaubt und bietet sich an, solange die Vorsätze fürs neue Jahr noch frisch sind. Leider ist Kapstadt nicht der nächste Weg. Die drei auf dieser Seite vorgestellen Bäckereien geben jedoch einen ersten Einblick. So unterschiedlich diese auch sein mögen, eines ist ihnen gemeinsam – die Leidenschaft kommt hier, im Herzen Südafrikas, vor allem anderen.

Charly's Bakery

Im Reiseführer steht ein Besuch von Charly’s Bakery ganz oben auf der Liste der Dinge, die man in Kapstadt auf keinen Fall verpassen sollte. Drinnen ist es dann auch brechend voll. Kein Wunder, der Familienbetrieb fällt auf. Das Gebäude ist bunt, die Einrichtung ist bunt, selbst das Produktsortiment strahlt in den knalligsten Farben hinter der Theke hervor.

In Insiderkreisen heißt es, dass Charly’s Bakery die besten Kuchen in ganz Kapstadt herstellt. Ob Cupcake, Chocolate Fudge oder Carrot Cake, in der Bäckerei wird alles in Handarbeit gefertigt. Kunden können beim Verzieren, Dekorieren und Backen der süßen Verführungen zuschauen. Ein wahrer Augenschmaus und Appetitanreger.

Euro Haus

Die Besitzer von Euro Haus haben eine Mission. Sie wollen die Kunst des deutschen Bäckerhandwerks in die Welt tragen. Qualität – ein Wort, das Kennzeichnung für jedes Produkt hier sein soll. Und das Schöne: Man kann beim Backen zuschauen – die Bäckerei ist offen und man steht an der Theke sozusagen mittendrin. In der Bäckerei gibt es zwei Theken – eine für herzhafte Snacks wie belegte Brötchen und eine Auswahl verschiedener Salate. Die andere für Streuselkuchen, Eierschecke und Apfelstrudel sowie Schwarzwaldbrot, Roggenbrot oder auch Laugengebäck. Die Sitzplätze im Bistro sind zu Mittagszeiten meist voll besetzt. Dann eben eines der leckeren Take-Aways...

Dinkel Bakery

Auch in der Dinkel Bakery spürt man sie, die Leidenschaft für deutsche Backwaren. Nach Großmutters Rezepten werden Brote, Brötchen und Kuchen in einem Haushaltsofen in einer kleinen Küche gebacken. Rustikale, dunkle Holzregale, ein gemütliches Café und ein Garten hinterm Haus laden zum Verweilen ein. Die Verkäuferinnen sind ältere Damen, die sich für einen Plausch immer Zeit nehmen. Liebevolle Details machen die Backwaren zu einem besonderen Hingucker. Die Snacks sind übrigens wie kleine Geschenke verpackt.

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel