ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Themenkanal Recht & Steuern

Weiter Wirbel um Johann Lafer

Das ZDF hält an der Zusammenarbeit mit Johann Lafer fest.  (Quelle: ZDF)+
Das ZDF hält an der Zusammenarbeit mit Johann Lafer fest. (Quelle: ZDF)

Weitere Artikel zu


Justiz

Der Sternekoch hat offenbar Selbstanzeige beim Finanzamt erstattet. ZDF hält an Zusammenarbeit mit Lafer fest.

Stuttgart (ko). Der Promi-Koch gerät in der Steuer-Affäre erneut in die Schlagzeilen. Mehrere Medien wie Handelsblatt und Fokus beziehen sich auf einen Bericht der „Bild am Sonntag“ (Axel Springer Verlag). Demzufolge hat Lafer am 17. Juli 2014 eine Selbstanzeige beim Finanzamt erstattet. Darin habe er diverse Unregelmäßigkeiten eingestanden. Zudem belasten ihn der Zeitung zufolge Zeugenaussagen.

Laut Medienberichten räumt Lafer in der Selbstanzeige ein, bei der Bezahlung zweier ehemaliger Mitarbeiter getrickst zu haben. So habe er etwa das Gehalt eines Küchenhelfers aufgesplittet und dabei zwei Minijobs verwendet. Einer der Minijobs sei über dessen Ehefrau gelaufen. In der Selbstanzeige erklärte Lafer laut am Sonntag, die Frau habe in den Jahren 2009, 2010 und 2012 gar nicht bei ihm gearbeitet.

Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt gegen den ZDF-Star wegen und Sozialversicherungsbetrug. Von den Ermittlungen ist auch seine Ehefrau betroffen, hatte der Koblenzer Oberstaatsanwalt Hans Peter Gandner Anfang Februar bestätigt.

wollte sich auf Anfrage der ABZ nicht zu den Ermittlungen äußern und verwies auf seinen Anwalt Professor Dr. Christian Schertz. Dieser reagierte auf die Vorwürfe: „Wir haben dem Mandanten erneut empfohlen, sich zu den Dingen nicht zu äußern und sind beauftragt, gegen den Springer Verlag sämtliche rechtlichen Schritte wegen der aktuellen und neuerlichen Berichterstattung einzuleiten“, heißt es in einem presserechtlichen Informationsschreiben der Kanzlei. Schertz weist darauf hin, dass die Informationen der Bild am Sonntag dem Steuergeheimnis unterlägen. Bis zum Abschluss des Verfahrens gelte die Unschuldsvermutung.

Der Fernsehsender ZDF sieht derweil seine Zusammenarbeit mit Johann Lafer für „Deutschlands Bester Bäcker“ nicht in Gefahr: „Für uns gilt die Unschuldsvermutung. Wir halten an allen Sendungen mit Johann Lafer wie geplant fest“, sagt Stefan Unglaube, Kommunikation beim ZDF, gegenüber der ABZ.

Am 15. September soll die Sendung um den bekannten Koch auf Sendung gehen.
Auch interessant

ZDF steht zu Johann Lafer

Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen den Sternekoch nehmen keinen Einfluss auf die Sendung "Deutschlands bester Bäcker". mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel