ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Expertenrat


Bäcker entwickeln „Brot-Persönlichkeiten“

Bislang bilden die Stollen-Zacharias-Preisträger den Stollen-Expertenrat. Jetzt beschäftigt sich die Runde mit allen Gebäcken. Brot steht bei der Premiere im Mittelpunkt.

Anzeige

Anzeige

  • Knapp 30 Filialen bleiben nach dem Insolvenzverfahren in Betrieb.

    Gläubiger stützen Bäckereikette Lubig

    SanierungIm April zieht das Unternehmen die Reißleine: Die Pleite droht. Jetzt geht es weiter, der Sanierungsplan ist abgesegnet. Mit einer neuen Produktion soll es aufwärts gehen.

  • Die Lebensmittelhersteller spüren den starken Wettbewerbsdruck.

    Erwartungen verhalten

    ErnährungsindustrieDer In- und Auslandsabsatz der Lebensmittelproduktion wächst, die Preise gehen da aber nicht mit. Was sind die Gründe?

  • Die Erträge beim Weizen sind trotz regionaler Unterschiede durchschnittlich.

    Qualitäten insgesamt wie im Vorjahr

    ErnteberichtVor allem beim Weizen gibt es regional ganz unterschiedliche Ergebnisse. Wei Bäcker technologisch darauf reagieren sollen.

  • Pflaumenkuchen findet im Herbst bei den Kunden Anklang.

    Zentralverband stimmt auf den Herbst ein

    MarketingMit Werbemitteln aus dem neuen Aktionskatalog haben Innungsbäcker die Chance, ihren Laden herbstlich zu gestalten. Ende August ist er erhältlich.

  • Die Bäckerei aus Teutschenthal steckt in finanziellen Schwierigkeiten.

    Der Stadtbäcker in der Bredouille

    InsolvenzWeil einige, aber bei weitem nicht alle Filialen kostendeckend arbeiten, stellt Der Stadtbäcker Insolvenzantrag. Betroffen sind 171 Mitarbeiter in 36 Filialen.

  • Wer besondere Backwaren herstellt, kann Namen oder Herstellungsverfahren rechtlich schützen lassen.

    Mal wieder Zoff um Markennamen

    AlleinstellungsmerkmalDer Hofpfisterei gehört die „Sonne”, Backaldrin kämpft um „Kornspitz“, der Storck-Konzern will „Merci“ für sich allein. Und Bäcker streiten, wer Schmelzebrot verkaufen darf.

  • Der Brotlauf in Heiligenberg: Sportlich, unterhaltsam, karitativ und medienwirksam.

    Laufen für einen guten Zweck

    AktionBäcker in Deutschland können sich bei Volksläufen mit einem Brotlauf beteiligen. Eine der Gelegenheiten: der Halbmarathon in Ulm.

  • Zu viele Bäcker backen immer noch direkt auf dem Alublech.

    Alu wieder fast in aller Munde

    KontrolleEigentlich sollte man meinen, dass Bäcker das Thema Aluminium im Laugengebäck im Griff haben. Eine Untersuchung im Saarland lässt da wieder Zweifel aufkommen.

  • Die amerikanische Kaffeehauskette ist in ganz Europa ein Mitbewerber der Bäcker.

    Starbucks will abends Umsatz machen

    StrategieDas Ziel ist klar: Die Kaffeehauskette Starbucks plant, das Abendgeschäft zu stärken. Im Blickpunkt liegt – vorerst? - der amerikanische Markt.

  • Viele Bäckereien werden von Paaren - mit oder ohne Trauschein - geführt.

    So geht's Unternehmerpaaren

    BefragungLeben, lieben und arbeiten Hand in Hand: Was hält Unternehmerpaare zusammen? Eine Befragung gibt interessante Einblicke.

  • Was gibt's Neues? Unter anderem eine geführte Tour über die Messe erwartet die Bäcker am Sonntag.

    „Tag der Bäcker“

    IbaTreffpunkt: Der Messesonntag steht als „Tag der Bäcker“ im Zeichen der deutschen Innungsbäcker. Es geht rund um die Belange von kleinen und mittelständischen Betrieben.

  • Symbolisch die frische Milch ins Brötchen gießen - bei der Großbäckerei Ölz wird dieses Prinzip nun umgesetzt.

    Ölz investiert in eine Molkereianlage

    GroßbäckerMit Frischmilch hergestellte Milchbrötchen schmecken besser, ist Bernhard Ölz überzeugt. Er nimmt dafür sogar 22 Mio. Euro in die Hand.

  • Aus diesen Zutaten wird Senf hergestellt, mit dem Bäckermeister Martin Bäns seine spezielle Buttercremetorte aromatisiert hat.

    Bautzens pikanteste Torte

    SpezialitätFür die Auftaktveranstaltung der Senfwochen hat sich Bäcker Martin Bäns etwas Besonderes einfallen lassen. Er verbindet dabei Süßes mit Herzhaftem.

  • Je nach Region sind die Erträge beim Winterweizen deutlich gesunken.

    Ernte 2015 durch Dürre geprägt

    GetreideDie Erträge sind insgesamt durchschnittlich, die Qualitäten teilweise dramatisch schlecht. Auf die Preise soll sich das nicht auswirken - vorerst.

Anzeige